Phylloceratidae

Phylloceraten sind nach neueren Erkenntnissen einiger Paläontologen die einzige durchgängige Linie, die den Faunenschnitt am Ende der Trias überstanden hat. Sie haben die Regression in den offenen Ozeanen überlebt. Einer der letzten Vertreter der Phylloceraten in der Trias könnte die Gattung Rhacophyllites gewesen sein.

 

Hier ein Bild eines Rhacophyllites:

Hier die ersten Jura-Phylloceraten: 3 Gattungen habe ich bisher im Hettangium der Alpen gefunden:

Phylloceras

Ein äußerst seltener Phylloceras occiduale? mit ovalem Querschnitt

Das einzige Exemplar dieser Art mit kompletter Wohnkammer und Mundsaum

Geyeroceras

Geyeroceras subcylindricum? ist ebenfalls ein Vertreter der im Hettangium der Alpen vorkommenden Phylloceraten. Der Querschnitt ist eher rechteckig.

Dieser Geyeroceras wurde in einer Schicht zusammen mit Psiloceras gefunden, er ist wesentlich älter als das obere Exemplar.

Paradasyceras

Ein kleiner Paradasyceras uermösense? Zweifel bestehen wegen des Rückens, da dieses Stück noch keinen Kiel hat, im Gegensatz zu den nachfolgenden Exemplaren.

Paradasyceras uermösense ist der dritte Vertreter der eher seltenen Phylloceraten.

Ein leichter Kiel ist charakteristisch.

Nochmals ein Paradasyceras uermösense. Das dürfte ein relativ ausgewachsenes Exemplar sein